Büromöbel-Leasing

Ob Büroeinrichtungen oder Bürositzmöbel – hkb büroeinrichtungen Büromöbel Leasing ermöglicht Ihnen, sich optimal einzurichten ohne unnötig Kapital zu binden. Statt den kompletten Anschaffungskosten für ihre Büromöbel zu zahlen Sie günstige Leasingraten und sichern damit Ihr Eigenkapital und erhalten sich die Kreditspielräume bei Ihrer Hausbank oder Ihren Lieferanten. Durch die konstanten Leasing Raten, die – pay as you earn – erst fällig werden, wenn Sie mit den geleasten Büromöbeln bereits Umsatz erwirtschaften, gewinnen Sie zudem an Planungssicherheit. Unser Partner GRENKE-Leasing bietet Büromöbel-Leasing für Büromöbel ab einem Nettokaufpreis von 500 Euro. So bleiben auch kleine und mittelständische Unternehmen immer auf dem neuesten Stand. Das Leasen von Büroeinrichtungen und Leasen von Büromöbeln lohnt sich steuerrechtlich durch die Unabhängigkeit von der langlaufenden Absetzung für Abnutzungen (Afa). Nutzen Sie kostenfrei unseren hkb Büroeinrichtungen Leasingrechner für Büromöbel Hier können Sie als Leasinginteressent ohne Aufwand über unser hkb Büroeinrichtungen Kundenportal ganz einfach Ihre Büromöbel-Leasingrate errechnen und jederzeit Änderungen rund um Ihre Büroeinrichtung vornehmen. Schreibtisch, Aktenschrank oder komplettes Chefzimmer – Sprechen Sie uns an – Gerne errechnen wir sofort und unbürokratisch Ihre persönliche Büromöbel-Leasingrate

 

LEASING
Büromöbel-Leasing – leasen sie Ihre Büroeinrichtung

Leasing für Büromöbel lohnt sich. Die attraktive Alternative zum Sofortkauf schont Ihre Liquidität und ermöglicht es Ihnen, immer auf dem neuesten Stand der Büroeinrichtung zu bleiben. In Zusammenarbeit mit unserem Partner, der GRENKELEASING AG, bieten wir Ihnen eine Büromöbel-Leasing-Finanzierung schon ab 500 Euro netto an.

 

Ihre Vorteile mit Büromöbel Leasing

Büromöbel Leasing hilft Liquidität zu erhalten. Büromöbel Leasing schont das Eigenkapital und stärkt die Bonität gegenüber der Hausbank. Büromöbel Leasing gibt Planungssicherheit. Konstante Leasing-Raten sind einfach kalkulierbar. Büromöbel Leasing ermöglicht größere Investitionen zu einem früheren Zeitpunkt. Kleine Raten ersetzen hohe Kaufpreise. Büromöbel Leasing bietet Flexibilität. Dank der GRENKE Austausch-Option immer auf dem neusten technischen Stand bleiben.

 

Büromöbel Leasing alles aus einer Hand – Leasing mit Mehrwert

Leasing von Büromöbeln ist nicht gleich Leasing: Für langfristigen Markterfolg sind innovative Finanzierungskonzepte gefragt. Darum sind einige Reihen von wegweisenden Leasing Angeboten entwickelt worden, die weit über den klassischen Büromöbel Leasing-Vertrag hinausgehen.

hkb büroeinrichtungen hat sich darauf spezialisiert, ihnen optimale Leasing Lösungen für individuelle Einrichtungswünsche zu bieten. Gleichzeitig gewährleisten wir damit auch die Zufriedenheit unserer Kunden. Denn als langfristiger Partner mit Grenke Leasing möchten wir mehr als nur Kostenvorteile bieten. Durch kompetente Beratung, schnelle, unkomplizierte Abwicklung und onlinegestützte Betreuung machen wir das Handling für sie als Büromöbel Leasing Kunden denkbar einfach – so dass sie sich auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren können. Das Kerngeschäft der GRENKE Leasing ist das Leasing von Büromöbel, Büroeinrichtungen und Bürokommunikation. Unser Fokus liegt dabei auf der ezienten Abwicklung von vielen kleinen Büromöbel Leasing Verträgen, gekoppelt mit persönlicher Büromöbel Beratung und Betreuung. Das hat uns im Büromöbel Wettbewerb nach vorn gebracht. Und damit geht es auch in Zukunft weiter.

 

GRENKELEASING AG – Leasing für Büromöbel und Büroeinrichtungen

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Leasinggeschäft hat der Finanzierungsspezialist das Branchen-Know-how, um seinen Partnern maßgeschneiderte Produkte zu bieten. Im Bereich des Small-Ticket-IT-Leasing, für Produkte wie PCs, Notebooks, Kopierer, Drucker oder Software mit relativ kleinen Objektwerten, nimmt die banken- und herstellerunabhängige GRENKE Gruppe eine führende Marktposition in Europa ein. Zahlreiche Standorte ermöglichen die persönliche Betreuung vor Ort. Bester Service für Kunden und Partner steht dabei im Mittelpunkt: Dazu gehören auch die einfache und schnelle Abwicklung von Büromöbel Leasinganfragen und kundenoptimierte Konditionen.

 

Büromöbel Leasing: Mittelstand im Mittelpunkt.

Unser Ziel ist es, vor allem kleine und mittelständische Unternehmen zu unterstützen. Denn oftmals sind es genau diese, die das Wirtschaftsleben in Bewegung halten. Deshalb haben wir unsere Finanzdienstleistungen auf ihre Anforderungen und Möglichkeiten zugeschnitten. Ihnen wollen wir zuverlässiger Partner sein. GRENKE bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, moderne, in der Regel zum Teil kostenintensive Büromöbel statt kapitalbindend zu kaufen, einfach zu leasen. Und das, auch wenn sie nur ein kleines Büromöbel-Investitionsvolumen haben, zu fairen Konditionen.

Büromöbel Leasing steht im Mittelpunkt jedes Unternehmens. In den individuellen Beziehungen zu unseren Kunden wissen wir, dass wir immer mit einem einzigartigen Partner eine einzigartige Aufgabe anpacken. Dafür setzen wir uns Tag für Tag ein: kompetent und engagiert, transparent und fair, aufrichtig und persönlich. Ihr Büromöbel Leasing Bedarf und ihre Leasing Vorstellungen bestimmen dabei unsere Leistung. Wir agieren mit Büromöbel Leasing sowohl hersteller- als auch bankenunabhängig, damit wir unseren Kunden in allen Belangen höchstmöglichen Planungsfreiraum für ihre Büroeinrichtung bieten.

 

Büromöbel Leasing Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Wem vertrauen Sie? Wenn Ihnen jetzt spontan die Feuerwehr in den Sinn kommt, dann geht es Ihnen wie rund 97 Prozent der Deutschen. Denn laut einer aktuellen Studie führt diese Berufsgruppe in puncto Vertrauen die Beliebtheitsskala an. Aber nicht nur wenn es brennt, spielt Vertrauen eine wichtige Rolle. Auch im Business ist es essentiell. Hier brauchen Sie Partner, auf die Sie sich verlassen können.GRENKE steht Ihnen als erfahrener Leasinganbieter zur Seite. Auch wenn es um umfangreichere Projekte geht.

 

Büromöbel für Existenzgründer-Existenzgründerfinanzierung – Büromöbel Leasing

Die GRENKE Bank bietet in Zusammenarbeit mit öffentlichen Förderbanken Kredite für Existenzgründer an. Unsere Stärke ist die schnelle und unkomplizierte Abwicklung von Kreditanfragen, welche wir montags bis freitags innerhalb von 24 Stunden beurteilen und beantworten. Da eine Existenzgründung neben der Unternehmerpersönlichkeit des Gründers auch eine umfassende Vorbereitung und einige Formalitäten erfordert, arbeiten wir mit spezialisierten Unternehmensberatern zusammen. Diese Berater bereiten gemeinsam mit dem Gründer das Unternehmenskonzept vor und reichen die von der Förderbank geforderten Formulare mit dem Kreditantrag auf unserer Online-Plattform ein. Unseren Kreditnehmern und Partnern bieten wir umfangreiche Unterstützung vom Antrag bis zum Nachweis des Mitteleinsatzes. Fragen klären wir im Sinne der Förderbedingungen so schnell und unbürokratisch wie möglich, um einen einfachen und effizienten Ablauf zu gewährleisten.

 

Büromöbel für Jungunternehmer GRENKE Starterdarlehen – Büromöbel Leasing

Für Gründer und Jungunternehmer, die für Ihre Büroeinrichtungen nicht mehr als 25.000 Euro benötigen, bieten wir als Alternative zu den Förderkrediten das GRENKE Starterdarlehen für Büromöbel an. Das GRENKE Starterdarlehen kann bundesweit von Existenzgründern, Freiberuflern und kleinen Unternehmen für eine Büroeinrichtung beantragt werden, die noch nicht länger als drei Jahre bestehen. Die Beantragung des Kredits erfolgt über unsere Partner für Existenzgründerberatung. hr Antrag wird nicht an eine Förderbank durchgeleitet, sondern während der Bankarbeitstage innerhalb von 24 Stunden nach Antragstellung in unserem Haus verbindlich entschieden. Nach Eingang der unterschriebenen Vertragsunterlagen stellen wir Ihnen die Darlehenssumme komplett auf Ihrem GRENKE Bank-Konto bereit. Unabhängig von der Gesamtsumme in Höhe von 25.000 Euro können Sie mit dem GRENKE Starterdarlehen auch einen Avalkredit beantragen. Wenn Sie zum Beispiel Geschäftsräume anmieten möchten, können Sie statt der Zahlung einer Mietkaution einen Mietaval einsetzen, der den Mietvertrag gegenüber Ihrem Vermieter absichert. Das schont Ihre Liquidität

 

Mittelstandsförderung – Büromöbel Leasing

Kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler in Bayern, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Thüringen können für betriebliche Neuanschaffungen wie Büromöbel und Büroeinrichtung, die über Leasing finanziert werden, ab sofort eine Förderung in Anspruch nehmen. GRENKELEASING AG und die GRENKE BANK AG sind zu diesem Zweck zeitlich befristete Kooperationen mit den Landesförderbanken LfA Förderbank Bayern, Investitionsbank Berlin (IBB), NRW.BANK und Thüringer Aufbaubank (TAB) eingegangen

 

Förderprogramm von Investitionsbank Berlin und GRENKE Büromöbel Leasing

Nach erfolgreichem Auftakt 2012 folgt nun die zweite Runde. Kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler in Berlin können für Neuanschaffungen wie Büromöbel und Büroeinrichtung, die über Leasing finanziert werden, ab sofort eine Förderung in Anspruch nehmen. Eine erneute Kooperation der Invstitionsbank Berlin wurde mit der GRENKELEASING AG und der GRENKE BANK AG geschlossen. Die Investitionsbank Berlin stellt hierfür bereits zum zweiten Mal ein Globaldarlehen in Höhe von 5 Mio. Euro bereit.

 

Das Sonderprogramm unterliegt folgenden Förderbedingungen:

Förderberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Freiberufler mit einem Jahresumsatz von bis zu 500 Mio. Euro, die ihren Sitz in Berlin haben, vorbehaltlich Bonitätsprüfung. Es werden Leasingverträge mit einer Laufzeit zwischen 12 und 84 Monaten gefördert. Für die Verträge werden 1,8 % der Summe aller Leasingraten sofort zurückerstattet. Die Aktion ist befristet bis zum 31.12.2015. Mit Abschluss des Leasingvertrags wird der Fördergutschein eingelöst und der individuelle, von Raten und Laufzeit abhängige Förderbetrag dem Leasingkunden vorab in einer Summe ausbezahlt.

Zwischen der LfA Förderbank Bayern, der GRENKE BANK AG und der GRENKELEASING AG wurde eine Kooperation geschlossen, um Neuinvestitionen, die über Leasing finanziert werden, für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Freiberufler in Bayern zu fördern. Die Landesförderbank Bayern stellt hierfür ein Globaldarlehen in Höhe von 25 Mio. Euro bereit. Das Sonderprogramm startet im März 2013 und unterliegt folgenden Förderbedingungen: Förderberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Freiberufler mit einem Jahresumsatz von bis zu 500 Mio. Euro, die ihren Sitz in Bayern haben (vorbehaltlich Bonitätsprüfung) Es werden Leasingverträge mit einer Laufzeit zwischen 24 und 72 Monaten gefördert. Für die Verträge werden 2,2 % der Summe aller Leasingraten sofort zurückerstattet. Die Aktion ist befristet bis zum 30.09.2015. Mit Abschluss des Leasingvertrags wird der Fördergutschein eingelöst und der individuelle, von Raten und Laufzeit abhängige Förderbetrag dem Leasingkunden vorab in einer Summe ausbezahlt.

 

Die Bank für den Mittelstand und Existenzgründer Büromöbel Leasing

Mit den Leistungen der GRENKE BANK AG erweitern wir das Produktspektrum der GRENKE Gruppe und können so noch individueller auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen eingehen. In Zusammenarbeit mit der GRENKELEASING AG ist es beispielsweise gelungen, Büromöbel Leasing in die Programme von Förderbanken einzubinden. Wir unterstützen Existenzgründer und Jungunternehmer beim Aufbau ihres Geschäfts. Kostengünstige Förderkredite für Büromöbel können über die GRENKE Bank einfach und schnell bei der KfW-Mittelstandsbank und der L-Bank Baden-Württemberg beantragt werden. Bei den Festgeldanlagen für private und institutionelle Anleger überzeugt die GRENKE Bank mit konstant attraktiven Zinssätzen.

Jeder Auftrag ist ein Vertrauensvorschuss Wolfgang Grenke, Vorstandsvorsitzender, Chief Executive Officer (CEO) der GRENKELEASING AG

Es gibt eine Reihe grundlegender Werte, ohne die das menschliche Zusammenleben nicht funktionieren kann. Vertrauen zählt in diese Kategorie. Ohne Vertrauen wäre unsere arbeitsteilige Wirtschaft gar nicht handlungsfähig – und ohne eine vertrauenswürdige rechtstaatliche Ordnung, die das wirtschaftliche Miteinander absichert, auch nicht. Jeder vergebene Auftrag eines Kunden an einen Dienstleister oder Hersteller ist ein Vertrauensvorschuss, bei dem sich der Auftraggeber darauf verlässt, dass gegebene Zusagen eingehalten und die versprochene Leistung auch in der gewünschten Weise geliefert wird. Wer dieses Vertrauen aufs Spiel setzt, verliert im Zweifel nicht nur einen Kunden, sondern richtet grundlegenden Schaden an, der weit über das einzelne Ereignis hinaus nachwirken kann. Dieser Verantwortung sollte sich jeder bewusst sein, denn in irgendeiner Form sind wir alle Teil des wirtschaftlichen Lebens. Glücklicherweise ändern sich grundsätzliche Verhaltensweisen von Menschen – und damit auch von den Organisationen, für die sie stehen – wenn überhaupt meist nur langfristig. Das führt dazu, dass vertrauenswürdige Menschen und Organisationen eine statistisch stabile Gruppe bilden. Wer sich also in der Vergangenheit als vertrauenswürdig erwiesen hat, bleibt das in aller Regel auch künftig. Aber oft genug gibt es einfach keine Erfahrungswerte, die sich zur Beurteilung heranziehen lassen. Ohne sie ist es sicher hilfreich, die Interessenslage der anderen zu betrachten. So würde ein Arzt, ein Steuerberater oder ein Richter seine persönliche berufliche Reputation verlieren und müsste möglicherweise seinen Beruf aufgeben, wenn er das Vertrauen missbrauchen würde, das man in ihn setzt. Auch Unternehmen, deren wirtschaftliche Basis die Treue eines Kundenstamms ist, sind in einer vergleichbaren Situation. In all diesen Beispielen sorgt schon das Eigeninteresse dafür, dass mit Vertrauen in aller Regel nicht sorglos umgegangen oder es gar bewusst ausgenutzt wird. Ist die Ausgangssituation weniger klar, kann das bisherige Verhalten eine Beurteilungshilfe sein. So kann man mit kleinen „Vertrauensportionen“ beginnen, die dann größer werden, wenn sich zeigt, dass die kleinen Dosen gerechtfertigt waren. Es gibt allerdings auch eine klare Grenze zwischen Vertrauen und Vertrauensseligkeit. Letztere ist dann erreicht, wenn man bei Menschen oder Organisationen, denen man viel anvertraut, völlig blind vertraut und überhaupt keine Kontrollen vornimmt. Denn auch wenn man den alten Spruch „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ sicher nicht immer wörtlich nehmen sollte – ihn ganz außer Acht zu lassen, ist genauso wenig ratsam. Letztlich bewahrt einen auch das nicht komplett davor, dem oder den Falschen zu vertrauen. Ein gewisses Risiko bleibt immer. Aber auch da ist es wie oft im Leben: Manche Risiken muss man eingehen, weil die Alternative einfach zu viele Nachteile hat.